Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Leistungen der iServe Informatik AG

1.1 iServe bietet diverse EDV-Dienstleistungen insbesondere im Zusammenhang mit dem Internet an.

1.2 iServe stellt seine Dienstleistungen im Rahmen dieses Vertrages mit dem entsprechenden Kunden und den betrieblich zur Verfügung stehenden Ressourcen bereit. iServe behält sich vor, die Dienstleistungen bei Bedarf oder aus wichtigen Gründen anzupassen.

1.3 Soweit möglich informiert iServe rechtzeitig über Betriebsunterbrüche, die zur Behebung von Störungen, für Wartungsarbeiten, Einführung von Neuerungen etc. nötig sind

1.4 Zur Vertragserfüllung kann iServe Drittanbieter und Unterlieferanten hinzuziehen.

2 Vertragsschluss / Beginn

2.1 Die Registrierung bei iServe erfolgt schriftlich. Der Kunde anerkennt mit der Antragstellung auf einen Vertrag mit iServe gleichzeitig die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen von iServe.

2.2 Mit der Antragstellung verpflichtet sich der Kunde zu wahrheitsgemässen Angaben gegenüber iServe.

2.3 Das Vertragsverhältnis beginnt gemäss den Vereinbarungen im entsprechenden Vertrag.

3 Kündigung und Beendigung des Vertragsverhältnisses

3.1 Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Soweit nicht anders vereinbart, kann der Kunde das Vertragsverhältnis mit einer Frist von 90 Tagen ohne Angabe von Gründen, auf das Ende des Vertragsjahres, kündigen. iServe kann das Vertragsverhältnis ebenfalls jederzeit mit einer Frist von 90 Tagen kündigen. Das Hosting unterliegt einer jährlichen Servicegebühr und wird nicht speziell vertraglich geregelt. Das Hosting muss ebenso 90 Tage vor dem aktuellen laufenden Kalenderjahr eingeschrieben gekündigt werden, ansonsten erneuert sich dieser Providerservice automatisch um ein weiteres Jahr.

3.2 Erfolgt die Kündigung vor Ablauf der vereinbarten Mindestdauer oder auf einen nicht vereinbarten Termin, ist die Rückvergütung des Betrages pro rata temporis nicht möglich.

3.3 Die Kündigung hat mit termingerechtem, eingeschriebenem Brief, also schriftlich, mit entsprechender vertraglich vereinbarter Frist zu erfolgen.

3.4 Bei Kündigung durch den Kunden vor Inbetriebnahme der Dienstleistung schuldet der Kunde iServe sämtliche in diesem Zusammenhang entstandenen Kosten inkl. der Gebühr für die vereinbarte Mindestvertragsdauer.

3.5 Löst iServe den Vertrag auf weil der Kunde rechts- oder vertragswidrig gehandelt hat oder die gebotenen Dienstleistungen anderweitig missbraucht hat – auch bei fristloser Auflösung seitens iServe – so schuldet der Kunde iServe sämtliche in diesem Zusammenhang entstandenen Kosten.

4 Haftung

4.1 iServe haftet nur für derartige Schäden und Ausfälle, die durch grobe Fahrlässigkeit seitens iServe entstanden sind. Die grobe Fahrlässigkeit ist durch den Ansprecher, der daraus eine Forderung ableiten möchte, nachzuweisen.

4.2 iServe übernimmt keine Verantwortung für Schäden (einschliesslich Viren, Spams usw.), die dem Kunden durch Missbrauch der Verbindung von Dritten zugefügt werden, ebenso liegt die Verantwortung für die Richtigkeit von Informationen und Drittleistungen wie auch die entsprechenden Anspruchsrechte Dritter ausschliesslich beim jeweiligen Anbieter.

4.3 Haftung für weitere Schäden (z.Bsp. Probleme bei der Abwicklung von Geschäften auf elektronischem Wege) sind grundsätzlich ausgeschlossen; sie liegt ausschliesslich beim jeweiligen Anbieter der Leistung. iServe übernimmt keine Haftung bei Zugangsschwierigkeiten und Störungen im Netz von Drittanbietern (z.Bsp. Swisscom, Diax, Sunrise etc.) oder für solche, die durch sog. höhere Gewalt oder bei Reparaturen, Wartungsarbeiten oder Einführung neuer Technologien entstehen. Ebenso wenig kann iServe für Schäden, Ausfälle oder anderweitige Schwierigkeiten, die aufgrund im Internet angebotener Dienste entstehen oder für Funktionsfehler der im Internet angebotenen Software, haftbar gemacht werden.

4.4 iServe behält sich in allen Fällen vor, Schadenersatz geltend zu machen gegenüber Benutzern bei Delikten, insbesondere bei Datenkriminalität, Datenmissbrauch und sogenannten Hacking-Angriffen auf das Netz oder die Infrastruktur von iServe. Dies gilt auch bei Missachtung der sogenannten „Netiquette“.

5 Pflichten und Rechte des Kunden

5.1 Im allgemeinen findet die “Netiquette” Anwendung. Dieses Benimmhandbuch zum Umgang mit und im Internet findet in allen Belangen der Internet-Verwendung Anwendung. Der Kunde akzeptiert die “Netiquette” als integrierenden Bestandteil des Vertrages mit iServe.

5.2 Der Benutzer hat das Recht, seine Waren, Dienstleistungen und sonstige Angebote dem gewählten Vertrag entsprechend im Internet zu präsentieren. Er ist für den Inhalt und die Darstellung seiner Präsentation vollumfänglich verantwortlich und unterlässt es, Massensendungen zu verschicken oder anderweitig gegen die “Netiquette” zu verstossen. Der Benutzer ist verpflichtet, sich an die ethischen und generell akzeptierten Regeln des Zusammenwirkens im Internet zu halten. Er haftet vollumfänglich für den Inhalt und übernimmt Kosten, falls solche durch seine Präsentation für iServe entstehen.

Der Benutzer hat sicherzustellen, dass seine Verwendung des Internets sich innerhalb des geltenden Rechts bewegt. Er verpflichtet sich, die internationalen Vereinbarungen insbesondere betreffend Datenschutz, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse, Rechte an Marken, lauteren Wettbewerb und verwandte Gebiete zu respektieren und einzuhalten und keinerlei Inhalte oder Dienstleistungen zu verbreiten, die gegen den guten Geschmack, die guten Sitten und Gebräuche verstossen oder sonst wie einen zweifelhaften Inhalt aufweisen. Insbesondere gilt dies für die Verbreitung, den Verweis auf oder das Zurverfügungstellen der Verbindungen zur Verbreitung von Pornographie, Anleitung zu Gewalt oder Verbrechen, Diskriminierung jeglicher Art oder anderweitig anstössigem Inhalt.

iServe ist in keiner Weise verpflichtet, Inhalte von Kundenangeboten zu prüfen. iServe behält sich vor, bei Bekannt werden eines entsprechenden Falles den Vertrag einseitig fristlos zu kündigen und den Internetzugang per sofort abzuschalten; Schadenersatzforderungen bleiben vorbehalten, ebenso entsprechende rechtliche und strafrechtliche Schritte.

Vom Anschluss des Kunden dürfen insbesondere folgende Informationen mit rechtswidrigem Inhalt nicht verbreitet werden oder abrufbar sein:
* Unerlaubtes Glücksspiel; speziell im Sinne des Lotteriegesetzes;
* Informationen, die Urheberrechte, ähnliche Schutzrechte oder Immaterialgüterrechte verletzen;
* Gewaltdarstellungen (StGB 135)
* Pornografische Schriften, Darstellungen und
Bilder (StGB 197);
* Aufruf zu Gewalt (StGB 259);
* Rassistisch diskriminierende Inhalte (StGB 261bis);

5.3 Sofern einem Kunden derartige rechtswidrige Informationen bekannt werden, wird er gebeten, dies iServe mitzuteilen. iServe wird, sofern möglich, Abklärungen vornehmen und die nötigen und möglichen Massnahmen treffen.

5.4 Die Untervermietung der bezogenen Dienstleistungen bei iServe an Dritte ist nur und ausschliesslich nach entsprechender Vereinbarung mit iServe erlaubt. Bei Zuwiderhandeln behält sich iServe vor, den entsprechenden Vertrag fristlos zu kündigen oder entsprechende Schadenersatzforderungen gelten zu machen.

5.5 Der Kunde ist für die eigenen Hard- und Softwarekomponenten (inkl. Programme und PC-Konfi-guration) verantwortlich. iServe kann keine Garantie dafür übernehmen, wenn der Internetzugang nicht auf allen Endgeräten einwandfrei möglich ist. Sollten Störungen auftreten, die Massnahmen am Kundenstandort erforderlich machen und kann die Störung nicht anders behoben werden, so ist der Kunde verpflichtet, seine Anlage auf eigene Kosten entsprechend anzupassen oder den Betrieb einzustellen. Andernfalls ist iServe berechtigt, den Anschluss einseitig abzustellen.

5.6 Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass er die nötigen Sicherheitsvorkehrungen trifft, um einen sicheren Datenfluss zu gewährleisten. Er ist gegenüber iServe für die Benützung seines Accounts verantwortlich. Passwörter und Identifikationen dürfen Drittpersonen nicht mitgeteilt werden. Geschieht dies durch oder auf Wunsch des Benützers dennoch, so ist der Account-Inhaber für die allfälligen Folgen verantwortlich.

Insbesondere sorgt der Kunde selbst für die Einhaltung der entsprechenden Alterslimiten beim Zugriff auf das Internet.

5.7 Der Benutzer hat sicherzustellen, dass sein Gebrauch des Internets sich innerhalb des geltenden Schweizer und allenfalls ausländischen Rechts bewegt. Dies umfasst neben dem Strafrecht insbesondere auch den Datenschutz und die Ausführungsgesetzgebung, das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte.

5.8 Die im voraus zu bezahlenden Gebühren richten sich nach dem vorliegenden Vertrag des Kunden mit iServe. Ein individueller Vertrag ist bei komplexeren Zusammenhängen wie z.B. mehrere verlinkte Homepages etc., angebracht.

6 Störungsbehebung

6.1 iServe stellt zur Unterstützung ihrer Kunden in technischen Fragen betreffend Handhabung und Installation der angebotenen Dienstleistungen einen telefonischen Support zur Verfügung. Die Kosten und Betriebszeiten dieses Customer Services können bei iServe während der üblichen Bürozeiten angefragt werden. Kosten für Support durch Dritte werden von iServe nicht übernommen.

6.2 Die Behebung von Störungen aller Art erfolgt schnellstmöglich. Bei Betriebsunterbrüchen infolge Störungsbehebung, Wartungsarbeiten, Einführung und Installation neuer Technologien oder ähnlicher Sachverhalte können gegen iServe keinerlei Forderungen geltend gemacht werden.

6.3 Verlangt ein Kunde die Beseitigung von Störungen, die aufgrund der von iServe auf sein Begehren durchgeführten Untersuchungen auf Mängel der vom Anwender benützten Ausrüstung oder Fehler in deren Handhabung zurückführen lassen, trägt der Kunde die entstandenen Kosten.

7 Besondere Bestimmungen

7.1 Im allgemeinen findet die “Netiquette” Anwendung. Dieses Benimmhandbuch zum Umgang mit und im Internet findet in allen Belangen der Internetbenutzung Anwendung. Die Bestimmungen der “Netiquette” können im Internet nachgelesen werden.

7.2 Der Kunde stellt iServe von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. iServe ist nicht für die Datensicherung der auf dem virtuellen Server gespeicherten Dateien verantwortlich. Soweit Daten auf den virtuellen Server übermittelt werden, stellt der Kunde Sicherheitskopien her. Der Kunde erhält zur Pflege seines Angebotes einen Loginnamen und ein Loginpasswort. Er ist verpflichtet, dieses vertraulich zu behandeln, und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer unberechtigten Verwendung des Passwortes resultiert. Dem Kunden ist bekannt, dass aufgrund der Struktur des Internet die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören, dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf. iServe haftet nicht für Verletzungen der Vertraulichkeit von e-Mail Nachrichten oder anders übermittelten Informationen.

8 Rechnungsstellung / Zahlungsbedingungen

8.1 Die Abrechnung erfolgt aufgrund der vereinbarten Bedingungen des betreffenden Vertrages. Zu sämtlichen von iServe ausgewiesenen Preisen wird eine Mehrwertsteuer von zur Zeit (2001) 7,6% (wird dem aktuell gültigen Stand jeweils automatisch angepasst) hinzugerechnet. Die Rechnungsstellung erfolgt aufgrund der vereinbarten Preise (Vertrag) und aufgrund der Aufzeichnungen von iServe. Diese gelten als richtig, sofern bei Einwänden des Kunden gegen die Rechnung innert 30 Tagen keine schriftlichen Reklamationen erhoben worden sind. Die Rechnungsstellung ist nach der 30tätigen Frist nach Rechnungsstellung endgültig und kann nicht mehr bestritten werden.

8.2 Die Zahlungspflicht des Kunden beginnt mit Vertragsabschluss. Der Kunde ist verpflichtet, die Vergütung jährlich, 30 Tage nach Rechnungsstellung, im voraus zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug behält sich iServe rechtliche Schritte und die Sperrung des Zugangs vor.

8.3 Preisänderungen sind jederzeit vorbehalten.

9 Teilnichtigkeit

Sollte sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für nichtig oder ungültig erweisen, tangiert dies die restlichen Bestimmungen nicht; diese bleiben unverändert bestehen und behalten ihre Gültigkeit. Die nichtige(n) Bestimmung.

10 Gerichtsstand

Diese Vereinbarung unterliegt Schweizer Recht. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ist 8152 Glattbrugg.

11 Weitergehende Leistungen

Die iServe Informatik AG (iServe) stellt dem Kunden Speicherplatz (Accounts) auf einem mit dem Internet verbundenen Server gemäss der Angebotsbeschreibung auf den Internetseiten der iServe (www.iServe.ch) zur Verfügung.
Grundsätzlich steht der Server wie folgt zur Verfügung:
7×24 Std. an 365 Tagen im Jahr, abzüglich der geplanten Wartungsfenster
Für Wiederanlaufzeiten nach einem technischen Fehler, z.B. Diskcrash kann iServe Informatik AG keine Garantien abgeben
Für Ausfälle welche durch Dritte (z.B. Swisscom/Sunrise/Interway-Verbindung nicht verfügbar etc.) verursacht werden kann iServe nicht belangt werden
iServe bietet bei Problemen bezüglich Hosting telefonische Unterstützung im Rahmen der normalen Bürozeit (Mo. – Fr., 08:00 – 17:00 Uhr) an
Bestehen seitens des Kunden besondere Anforderungen bezüglich der Verfügbarkeit, müssen diese in einem separaten Service Level Agreement (SLA) geregelt werden
Anpassungen/Änderungen an den entsprechenden Web-Sites sind nicht Bestandteil dieses Vertrages und werden auf Wunsch gesondert offeriert

Im weiteren sind folgende Leistungen im Gesamtpaket enthalten:
-Eigene Internet-Adresse
(www.IhreDomain.ch oder com, org, li)
-1 Emailadresse ( xxx@IhreDomain.ch)
-20 MB Speicherplatz für Ihre Homepage
-FTP Zugriff
-Tägliches Backup Ihrer Homepage- Daten
-Mindestabonnementsdauer: 12 Monate
-Hotline- Support (Bei Wartungsvertrag)

12 Kosten

Die Kosten setzen sich aus einmaligen- und wiederkehrenden Kosten zusammen.
Einmalkosten
-werden einmalig mit der ersten Rechnungsstellung verrechnet
-wiederkehrende Kosten werden jährlich im voraus verrechnet (Hosting, Wartungsverträge), für das kommende darauf folgende Kalenderjahr

Registrierungskosten
-DNS Gebühren für ch/li- Domain (Rechnung durch Switch)
-DNS- Gebühr für com/net/org- Domain (Rechnung durch einen Provider aus dem Ausland)
-Aufsetzungs- Initialisierungskosten auf Server iServe InformatikAG
-Fixkosten
-Bau der Webseite (gem. seperatem Vertrag)
-Hosting, jährlich im voraus verrechnete Gebühr für Leistungen gemäss Pkt. 1.1
-Wartungsvertrag, Abonnement iServe Informatik AG, Wartung und Support, jährlich im voraus zahlbar, verrechnete Gebühr für Leistungen gemäss Pkt. 1.1
-eMail Accounts mit oder ohne Viren und Spamschutz, jährlich im voraus verrechnete Gebühr für Leistungen gemäss Pkt. 1.1
-eMail Accounts mit Antispam und Antivirusfilter, jährlich im voraus verrechnete Gebühr für Leistungen gemäss Pkt. 1.1
Die Einmal- sowie Fixkosten sind abhängig von der Webseitengrösse, Datenmenge/-transfer und eMail Account Anzahl sowie den den Support- und Wartungsaufwänden die individuell mit dem Kunden ausgehandelt werden.